Anna Würth

Anna Würth

Anna Würth ist Autorin und Fotokünstlerin in Hamburg. Nach Studium und Diplom fuhr sie zur See, arbeitete 13 Jahre als Journalistin bei dpa, Merian und als Redakteurin bei GeoSaison, danach frei. Studienreisen auf allen Kontinenten, auch zu indigenen Völkern. Seit 45 Jahren ist sie aktiv bei Amnesty International.
Ihre Lyrik und Kurzprosa erschien in 74 Anthologien und in ihrem Lyrik-Fotoband "Aphrodite.Lovestoned" im Wachholtz Verlag 2011. Ein Gedicht-Zyklus ist ins Englische übersetzt. 2001 erhielt sie den Literaturförderpreis der Gedok. Regelmäßig Autorenlesungen im In- und Ausland.
Seit 2007 arbeitet sie auch als Fotokünstlerin – u.a. "Literarische Bilder" –, beteiligte sich an über 34 jurierten Ausstellungen und an 16 Gemeinschaftskatalogen. Sechs Einzelausstellungen.

Veröffentlichungen

Aphrodite.Lovestoned
Fotografien und Lyrik
Neumünster, Wachholtz Verlag, 2011
 
Kurzprosa und Lyrik in Anthologien anderer Herausgeber:
 
Versnetze acht
Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart, Anthologie
Weilerswist, Verlag Ralf Liebe, 2015
 
Spuk in Hamburg
Fantastische Geschichten und Lyrik, Anthologie
Hamburg, Verlag Expeditionen, 2014
 
Weihnacht
Geschichten-Anthologie
München, Verlag LangenMüller, 2010
 
Meere
Geschichten-Anthologie
München, Verlag LangenMüller, 2007
 
Nordsee ist Wortsee
Lyrik-Anthologie
Neumünster, Wachholtz Verlag, 2006
 
Denk ich an Hamburg
Geschichten-Anthologie
München, Verlag Langen Müller, 2004
 
Jahrhundertwende
Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart, Anthologie
Weilerswist, Landpresse, 1996
 
Glück ist eine Gabe
Geschichten-Anthologie
München, Verlag Langen Müller, 1996
 
Kein schöner Land
Deutschsprachige Autoren zur Lage der Nation, Anthologie
Reinbek, Rowohlt Tb-Verlag, 1979

Kontakt: www.annawuerth.de