Charlotte Ueckert

Charlotte Ueckert
Charlotte Ueckert studierte Literaturwissenschaft, Psychologie und Kunstgeschichte und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hamburg in den Bereichen Exil- und Nachkriegsliteratur. Es folgten Lehraufträge an Fachhochschulen und Akademien, zudem Arbeiten für Zeitungen und den Rundfunk, auch Veröffentlichungen mehrerer Lyrikbände, Reiseessays, Anthologien und Künstlerbiografien z. B. von Paula Modersohn-Becker und Niki de Saint Phalle. Sie veranstaltet zudem Lesungen und Workshops und nimmt an Lyrikfestivals teil; ihre Gedichte wurden in mehrere Sprachen übersetzt.

Charlotte Ueckert ist Mitglied des PEN und lebt als freie Autorin in Hamburg. Sie ist zweite Vorsitzende der Europäischen Autorenvereinigung Die Kogge mit Hauptsitz in Minden, Westfalen.

Veröffentlichungen (Auswahl):

Christina von Schweden: Ich fürchte mich nicht. Leben und Lieben einer Unbeugsamen
Biographie
Berlin: Literaturverlag Josefine Rosalski, Edition Karo 2016

Einstimmen
Gedichte
Ludwigsburg: Pop-Verlag 2015

Oldenburger Land – neu erlebt
Reisebuch
Meßkirch: Gmeiner 2014

Die Erben der Etrusker
Reiseessay
Berlin: Edition Karo 2013

Ein Reh auf der Chaussee
Gedichte
St. Wolfgang: Edition Art Science 2013

Nach Italien
Liebesgeschichten
Ludwigsburg: Pop-Verlag 2012

Hamburgerinnen
Biographien
Hamburg: Hanse-Verlag 2008

Niki de Sainte Phalle
Biographie
Philo Fine Arts 2007

Paula Modersohn-Becker
Biographie
Reinbek: Rowohlt 2007

Orte des Glücks
Reiseessays
Hamburg: Europäische Verlagsanstalt 2002