Esther Kaufmann
Esther Kaufmann

Esther Kaufmann machte 2008 ihren B.A. Abschluss in Medien- und Kommunikationswissenschaf­ten und Germanistik an der Universität Hamburg. Seitdem lebt sie in Hamburg als freie Autorin.

Neben Drehbüchern schreibt sie auch Hörbücher, Theaterstücke, Texte im Online-Journalismus und Kurzprosa.

Weiterhin ist sie als Dramaturgin tätig und betreut Stückentwicklungen am Theater. Ihre Arbeiten wurden mehrfach mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet (für die Bubbly Brains bekam sie beim Autorencamp der Wendland Shorts 2015 eine Lobende Erwähnung) und ihre Filme liefen schon auf vielen internationalen Festivals.

Während dem Studium und ihrer anschließenden Tätigkeit als Mentorin im Fachbereich Medienwis­senschaft an der Universität Hamburg hat sie ergänzende Schreibkurse mitgemacht, darunter das Schreiblabor am Literaturhaus und Theater.Texte am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Mittler­weile leitet sie selber Schreibkurse unter anderem für die Junge Volkshochschule und liebt es, ihr Wissen mit hochbegabten Grundschülern oder Studenten zu teilen. Kinder stehen immer mehr im Fokus von Esthers Arbeit, daher hat sie sich 2014 an der Akademie für Kindermedien fortgebildet und schon 2009 an der Dramatikerbörse Nenzing beim Luagna und Losna Kindertheaterfestival teilgenommen.

Im Moment schreibt sie vor allem für vier Serien („Lives of the dissidents“, eine australische Ani­mationsserie mit einer Folge über Sophie Scholl; „Doodle the world“, eine Kinderanimationsserie von der norwegischen Firma Earthtree Media; „Mindfuck Stories“, eine Adaption von Kurzgeschich­ten für PRovoke Media gefördert von Nordmedia und eine neue Serie der Hamburger Firma Wun­derwerk).

Sie hat 2014 und 2015 zwei Teile der Kinderkurzfilm-Trilogie „Mit Bobby an meiner Seite“ (Regie: Steffen Schmidt) geschrieben, 2014 wurde auch ihr Kurzfilm „Como Carino - S is for sweety“ von Nikolai Jacobi in Barcelona verfilmt, davor hat sie an zahlreichen verfilmten bzw. einigen noch nicht finanzierten Filmprojekten mitgearbeitet.

Auch für das Theater ist sie aktuell aktiv und entwickelt momentan ein Wintermärchen für Kinder mit dem Zeppelin Theater.

2011 wurden ihre Auftragsstücke „Lovegames - Verkehrsberuhigte Zonen“ für das Lichthoftheater und das Radioballett „Klima-Kapriolen“ für die Junge VHS Hamburg uraufgeführt, 2010 lief im Deutschen Schauspielhaus Hamburg ihre Stückentwicklung „In einem anderen leben wäre ich Schauspielerin“, ihr Jugendstück „Höhenflug“ wurde für die Junge VHS Hamburg uraufgeführt und im Hörplanet erschien ihr Krimi-Hörspiel „Lady Bedfort Folge 33: Tod im Theater“.

Als Dramaturgin betreut sie seit 2009 alljährlich das Wilhelmsburger Wintermärchen, 2010 hat sie außerdem bei der Theaterliga die Dramaturgie von „Signatur des Pelikan“ und „Feuchtgebiete“ (Regie: Peter Dorsch) übernommen.