Jörgen Bracker

Jörgen Bracker
Jörgen Bracker, Studium der Klassischen Archäologie in Marburg, Kiel und Münster. Nach der Promotion 1965 elf Jahre als Kustor und Oberkustos am Römisch-Germanischen  Museum, danach als Direktor des Museums für Hamburgische Geschichte 26 Jahr tätig. Nach der Pensionierung 2001, danach Verfasser Historischer Romane.

Veröffentlichungen:

Zeelander
Der Störtebekerroman
Murmann Verlag (hc), Hamburg. 2 Aufl. 2005, 2 Aufl. Piper
 
Die Reliquien von Lissabon
Störtebekers Vermächtnis
Murmann Verlag (hc), Hamburg, 2008
 
Hinter der Nebelwand
Wachholtz (hc), Neumünster, 2011 1. Aufl., 2. Aufl. 2012
 
Am Ruder der Tod
Tredition Verlag, Hamburg, 2013
 
Spielmanns Fluch !
Husum Verlag, Husum, 2015
 
Das gemordete Cembalo
in: Das Steinerne Auge, Historischer Episodenroman (HG: Ruben Wickenhäuser)
Bookspot Verlag (hc), München