Die lange Nacht der aufgeschobenen Romananfänge

Vor 6 Monaten holten eine Reihe von Schriftstellerinnen und Schriftstellern ihre aufgeschobene Romananfänge aus der Schublade und trafen sich zur Ersten lange Nacht der aufgeschobenen Romananfänge. Von 22 Uhr bis 8 Uhr in der Früh wurde geschrieben und die Anfänge dem Vergessen entrissen.

Es wurde gefeilt, verworfen, neugeschrieben und mit Kaffee das Einschlafen verhindert. Kleine Impulsreferate sorgten für frischen Wind und die aufgehende Sonne zeugte vom Erfolg der langen Nacht.

Nun aber kommen die Anfänge auf die Bühne und zum Publikum

Die Autorinnen und Autoren werden die Ergebnisse der langen Schreibnacht präsentieren und sich dem Publikumsvoting stellen. Denn: An diesem Abend wird der beste Romananfang durch Publikumsvoting ermittelt und erhält den mit 150 € dotierten VS Beginnerpreis der Langen Nacht.

Die Lesung zur Langen Nacht der aufgeschobenen Romananfänge

Wo: Horner Freiheit, Am Gojenboom 46, 22111 Hamburg

Wann: 2. Februar 2018 um 19.30h

Eintritt frei

Zurück